Woran erkenne ich einen gesunden Welpen

Sie sollten niemals einen Welpen kaufen, wenn Sie sich über den einwandfreien Gesundheitszustand des Tieres nicht sicher sind. Auch nicht aus Mitleid, denn das ist die Verkaufsstrategie gewissenloser Händler, die dann auch weiterhin ihr mieses Geschäft auf Kosten ihrer geschundenen Tiere betreiben können.

 

Es sollte einen unbedingt aufhorchen lassen, wenn Chihuahuas um die 300 Euro angeboten werden. Denn diese Preise rechnen sich nur mit einem Minimum an Ausgaben für die Tiere (Aber natürlich bedeutet "teuer" nicht zwangsläufig auch gut). Billiges Futter, schlechte Unterbringung, mangelhafte Hygiene, keinerlei Sozialisierung der Welpen und natürlich fehlt auch jede tierärztliche Versorgung. Die immensen Kosten, die Sie dann für nachträgliche Tierarztkosten aufbringen müssen, machen Ihre Einsparungen dann meist ganz schnell wieder zunichte. Deshalb lassen Sie sich beim Hundekauf nicht über den Tisch ziehen. 

 

Hier ein paar kleine Tipps, womit Sie leicht erkennen, ob es sich bei Ihrem Welpen auch wirklich um ein gesundes Tier handelt. Die Augen sollten klar und glänzend sein und keinen Ausfluss aufweisen. Sie sollten gut pigmentiert sein und dürfen weder entzündet noch gerötet sein. Die Fontanelle (die Schädelöffnung auf der Stirn) darf keinesfalls größer als max. 5 mm sein. Anderenfalls würde zeitlebens für dieses Tier Lebensgefahr bestehen, denn schon ein einziger Stoss auf den Kopf könnte tödliche Folgen haben. Die Ohren sollten innen rosa sein und weder unangenehm riechen noch einen krümeligen oder wächsernen Ausfluss aufweisen, denn das könnte auf Milbenbefall hindeuten. Die Haut sollte weder ölig noch schuppig sein. Sie sollte weich anliegen und den Eindruck machen, als müsse der Welpe erst noch in seine Haut hineinwachsen. Das Haarkleid sollte glänzen und darf beim drüber streichen nicht ausfallen. Das Zahnfleisch sollte rosa und geruchlos sein. Der Welpe sollte ein perfektes Scheren oder zumindest ein Zangengebiss aufweisen. Die Afterregion muss sauber und trocken sein. Es dürfen keinerlei Anzeichen von Durchfall oder Ausfluss erkennbar sein. Auch dem Bauch sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken. Er sollte auf keinen Fall einen aufgeblähten Eindruck machen, denn das könnte auf Wurmbefall hindeuten. Genauso sollten Sie den Nabel auf einen eventuellen Nabelbruch untersuchen (Erkennbar an einer harten Ausstülpung am Nabel).

 

Und zum Schluss beobachten Sie den Welpen noch eine zeitlang in seinem Gesamtverhalten. Er sollte Lebensfreude und Neugierde zeigen und in seinem motorischen Bewegungsablauf keine Fehler aufweisen (Gleichgewichtsstörungen oder wegknicken der Beinchen).

 

ein Beitrag von Petra Oelkers v. the irish highlands